Infos zur Bestellung und zum Ablauf einer Ferneinweihung


Liebe Kundin,
lieber Kunde,

bitte schreibe mir per E-Mail, welche Einweihung Du von mir empfangen möchtest. Nach Erhalt Deiner E-Mail bekommst Du von mir eine Auftragsbestätigung und ich teile Dir dann meine Bankverbindung mit. Du überweist den entsprechenden Energieausgleich auf mein Konto, und nach Eingang Deines Energieausgleiches schicke ich Dir die Unterlagen für die entsprechende Einweihung per E-Mail zu. Wenn Du aus beruflichen oder sonstigen Gründen bestimmte Wunschtermine bevorzugst, dann teile mir das bitte gleich in Deiner ersten Mail mit, denn ich bin relativ flexibel: Zwischen 11.00 Uhr morgens und 21.00 Uhr abends ist jeder Termin für eine Einweihung möglich; manchmal auch am Wochenende. Für die Ferneinweihung wäre ein Foto von Dir hilfreich. Falls Du kein Foto hast, dann würden mir Dein Vor- und Zuname, Geburtsdatum und Dein Aufenthaltsort helfen, bei der Einweihung den Kontakt herzustellen. Mit einem Foto von Dir kann ich allerdings am besten arbeiten. Solltest Du den vereinbarten Termin versäumen oder falls Du der Meinung bist, die Einweihung habe nicht funktioniert, dann schreibe mir möglichst bald nach der Einweihung. Ich werde die Einweihung dann gerne wiederholen. Falls Du danach immer noch der Meinung bist, die Einweihung habe nicht funktioniert, dann erhältst Du Dein Geld in voller Höhe zurück. Falls ich nichts von Dir höre, gehe ich davon aus, dass Du zu den 99 Prozent meiner zufriedenen Kunden gehörst und ich schicke das Zertifikat entweder per Mail oder aber auch auf dem Postweg an Dich ab. Nach dem Versand der Urkunde ist eine Geldrückgabe verständlicherweise nicht mehr möglich.

Wichtige Hinweise: In wenigen Fällen ist es vorgekommen, dass einige meiner gesendeten Mails nicht zu ihren Empfängern gefunden haben. Sollten Sie also nicht innerhalb von 24 Stunden eine Antwort-E-Mail von mir empfangen haben, so schildern Sie mir bitte ein weiteres Mal Ihr Anliegen. Ich möchte Sie auch darauf hinweisen, dass meine Mails als falsch bewertete Phishing-Mails im Spamordner Ihres E-Mail-Programms gelandet sein könnten.

Zusammenfassung
 Wie Du Dich auf eine Ferneinweihung vorbereiten kannst

Bitte nimm Dir für die Einweihung mindestens eine Stunde Zeit, in der Du nicht gestört wirst. Stell die Türklingel und das Telefon ab. Beginne 15 Minuten vor unserer verabredeten Zeit mit einer Entspannung. Bereite den Raum liebevoll vor, leg' Deine Lieblingsmusik auf und zünde eine Kerze an. Ebenso kannst Du Duftöle oder Räucherstäbchen verwenden. Setze Dich auf einen Stuhl, halte Deinen Rücken gerade, beide Füße stehen (Schuhe bitte vorher ausziehen!) bequem auf dem Boden. Wenn Du schon einen Reiki-Grad hast, dann kannst Du Dir nun die Hände auflegen und Dich damit einstimmen. Zur verabredeten Zeit lege bitte in Herzhöhe Deine Handflächen wie zu einem Gebet (Namaste-Position) zusammen und bitte Deine Seele und Dein Höheres Selbst darum, die Einweihung empfangen zu dürfen. Sprich bitte folgende Worte leise und bedächtig zu Deinen Geistführern: "Ich bitte nun mein Höheres Selbst darum, die Einweihung in ... von Dennis Hauth empfangen zu dürfen. Ich bitte die Reiki-Geistführer und die Reiki-Einweihungsengel dafür zu sorgen, dass die Einweihung vervollständigt, optimiert und anschließend versiegelt wird! Ich danke Euch!" Danach lasse Dich einfach auf Deine Empfindungen ein. Wenn es Dir zu unbequem wird, die Hände vor der Brust zu halten, dann lege sie mit den Handflächen nach oben auf Deinen Oberschenkeln ab. Normalerweise fühlst du Wärme oder eine andere Schwingung, aber keine dieser Wahrnehmungen ist notwendig, um die Einweihung zu empfangen. Sie funktioniert auch ohne bestimmte Empfindungen. Wenn du Dich entspannst und die Veränderungen Deines Körpers wahrnimmst, kannst Du auch andere Energien (Summen, Farben, Visionen) wahrnehmen. Jeder Einzuweihende macht seine eigenen Erfahrungen. 90 % der Menschen nehmen diese Veränderungen wahr, während einige wenige überhaupt nichts spüren. Die Einweihung hingegen ist in jedem Fall vollzogen. Die eigenen Empfindungen sind nur eine weitere Bereicherung, aber keine Voraussetzung für eine gelungene Einweihung. Wenn diese Empfindungen zur Ruhe gekommen sind, dann kannst Du Dein eigenes Reiki genießen.

Achtung!

Da bei allen Einweihungen starke Energien fließen können, wird eine physische und psychische Belastbarkeit vorausgesetzt. Jeder ist für die Energien, die er bekommt, selbstverantwortlich. Bei starken Neurosen oder Psychosen ist von einer Reiki-Einweihung und Reiki-Anwendung abzuraten. Die so genannte "Erstverschlimmerung", besonders auf der emotionalen Ebene, können massive psychische Schübe auslösen, die solche Menschen äußerst schwer verkraften. Für depressive Menschen aber kann durch eine Reiki-Anwendung und/oder Einweihung eine deutliche Besserung eintreten, denn sie können so sich selbst direkt Lichtenergie zuführen. Die Einweihung ist aber kein Ersatz für einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker. Bei Beschwerden und Krankheiten immer zur Diagnose und Behandlung zum Arzt oder Heilpraktiker gehen! Ich gebe keine Heilungsversprechen.